Langfristhilfe mit Probiotika und Mineralien

PräbiotikaProbitika sind gesundheitsfördernde Bakterien, sie wirken im Darm, dem wichtigsten Immunorgan im Körper (über 70% des Immunsystems befindet sich im Darm). Probiotische Bakterien lösen im Darm die Produktion von Immunzellen ( T-Zellen ) aus und steuern im Darm die wichtigsten Prozesse des Immunsystems. Probiotika sind unter anderem verantwortlich für die Abwehr von Infektionen & Prävention bei Allergien.

Studien:

  1. Probiotika und Krebs
  2. Probiotika und Allergien über 20 Studien
  3. Probiotika und Darmgesundheit über 200 Studien
  4. Probiotika und Laktose Intoleranz 7 Studien 5. Probiotika und Nebenwirkungen bei Antibiotika über 20 Studien
  • Achten sie beim Produkt auf ein patentiertes Herstellungsverfahren,
  • Mikroverkapselung sollte die Bakterien während der Magenpassage schützen, damit sie unbeschadet in den Darm gelangen, wo sie wirksam werden
  • 10-12 Bakterienstämme
  • mit Präbiotikum (dient als Nahrung für probiotische Bakterien, wirkt wie eine Starthilfe).
  • laktose und glutenfrei

10-12 Bakterienstämme bewirken eine gute Bioverfügbarkeit.
Diese sind:
B.bifidum, B.Lactis, B.brev, B.longum, B.infantis, S.thermophilus
L.acidophilus, L.rhamnosus L.casei, L.bulgaricus, L.plantarum, L.acidophilus

Unterstützend bei:
Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Reizdarm, Darmregeneration, Durchfallerkrankungen, bei Allergien, nach Antibiotikagabe, Heuschnupfen, geschwächtes Immunsystem, bei bakteriellen und viralen Infektionen, Magengeschwüren, aber auch für das allgemeine Wohlbefinden.

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Besuchen Sie mich auf Facebook